Machen Sie den Schimmel-Check

Schimmelcheck_Artikelbild_RKW

Nach dem Sommer kommt der...?

 

Sicherlich genießen Sie genau wie wir den heißen Sommer in Ihrer Freizeit im Urlaub, auf der Terrasse oder auf Ihrem Balkon. Doch denken Sie schon heute an morgen und an die Jahreszeit, die nach dem Sommer kommt. Sind Sie und Ihr Haus für einen feuchten Herbst und einen kalten Winter gerüstet? Wir haben eine Checkliste erstellt um auf Schimmelfallen im Haus aufmerksam zu machen. Die beste Methode gegen Schimmel ist immer noch dem Schimmel so früh wie möglich entgegenzutreten und schon beim kleinsten Anzeichen von Schimmel zu handeln. Besser noch ist es, wenn man den Schimmel gar nicht erst ins Haus lässt. Nehmen Sie sich unsere Checkliste zur Hand und prüfen Sie, ob Ihr Haus gefährdet ist.

Neubauten

Neubauten sind besonders anfällig, da beim Bau oft mit feuchten Materialien wie Beton, Mörtel oder Putz gearbeitet wird. Macht das Wetter dem Bau einen Strich durch die Rechnung und es regnet, werden z.B. bei offenen Dachstühlen die Decken und Wände nass.

Sollte dies der Fall sein, sollten Sie gerade im ersten Jahr die Augen nach Schimmelfallen offen halten und durch verstärktes Lüften und Heizen die Feuchtigkeit aus dem Haus schaffen.

Schimmel-Check-Neubauten_bear
  • Nasse Stellen in Feuchträumen

  • Dunkle Stellen an Wänden oder Decken

  • Ungenügende Abdichtung

  • Kein Schutz vor Schlagregen

  • Horizontalsperre ist schadhaft

  • Einzug in den Neubau, obwohl feuchte Stellen zu erkennen waren

Schutz gegen eindringende Feuchtigkeit

Grund- und Niederschlagswasser kann Bauteile die ans Erdreich angrenzen, durchfeuchten. Überprüfen Sie genau, ob Wasser in die Hauskontruktionen eindringen kann.

Schimmel-Check-Eindringende-Feuchtigkeit_bearb
  • Putzrisse in der Außenwand

  • Schadhafte Gebäudeabdichtung und Rohrleitungen

  • Schäden an der Dachhaut, verrutschte Ziegel und defekte Dachfenster

  • Undichte Dachrinnen und Fenster

  • Verrutschte Ziegel auf dem Dach

  • Undichte Silikonfugen in Feuchträumen (Duschwanne, Badewanne etc)

  • Sichtbare undichte Wasser- und Abwasserleitungen

Kondenswasse

In einem 4 Personen-Haushalt werden täglich ca. 12 Liter Feuchtigkeit durch kochen, duschen und atmen in Form von Wasserdampf abgegeben.

Diese Feuchtigkeit muss durch richtiges Lüften aus dem Haus transportiert werden sonst kondensiert der Wasserdampf an kalten Stellen und kann somit zur Schimmelbildung beitragen.

Oftmals handelt es sich um so genannte Wärmebrüken, welche bei unzureichender Wärmedämmung auftreten.

Schimmel-Check-Kondenswasser_bearb
  • Kondenswasser bei Fensterleibungen

  • Kondenswasser bei Rolladenkästen

  • Kondenswasser in Feuchträumen

  • Es gibt keinen Lüfter im fensterlosen Badezimmer

  • Möbel stehen direkt an der Wand, ohne Abstand

Wenn sie kein Kreuz setzen, dann werden Sie wahrscheinlich in der Zukunft keine Probleme mit Schimmel haben. Sollten Sie doch ein Kreuz setzen müssen, sollten Sie sich von einem Fachmann beraten lassen, um die Schimmelfallen zu beseitigen, damit erst gar kein Schimmel entstehen kann.

Sollten Sie Hilfe bei der Schimmelbeseitigung oder bei der Schimmelvorsorge benötigen, sprechen Sie uns einfach an!

Hinterlassen Sie einen Kommentar





Folgen Sie uns