wie-viel-Schimmelpilz-macht-krank

Wie viel Schimmelpilz nun krank macht, dafür gibt es bis jetzt nur Richtwerte:

Wenn Räume trotz Heizung klamm und ungemütlich bleiben, wenn es stickig oder muffig ist, wenn Wände fleckig werden, Augen tränen und Husten nicht aufhört … liegt das nicht an der Luft, sondern an zu viel Wasser im Haus.

Es speist sich aus unterschiedlichen Quellen

  • aufsteigende Feuchte

  • fehlende oder defekte Abdichtung

  • fehlende oder zu wenig Dämmung

  • Innenkondensation etc.

hat aber in Millionen von Häusern die gleichen Ergebnisse:

Schäden an der Bausubstanz und an der Gesundheit der Bewohner.

 

Die häufigste Ursache dafür ist der Befall durch Schimmelpilze.
Feuchtigkeit ist ihre Lebensgrundlage, daher sind sie überall zu finden, wo eine Luftfeuchte über 70 % herrscht und mangelnde Luftzirkulation das Trocknen verhindert.

Gefährdung schnell loswerden – aber richtig!

Bei einer Befallsfläche ab 20 cm² besteht bereits ein Gesundheitsrisiko; ebenso, wenn die Innenraumluft mehr Schimmelpilze enthält als die Außenluft.

Wann immer solche Warnzeichen auftreten, wird es Zeit, gezielte Gegenmaßnahmen zu ergreifen. Eine oberflächliche Bekämpfung
durch Überstreichen, Wegwischen, „Chemische Keulen” und all die Wundermittelchen aus dem Baumarkt wirken bestenfalls kurzzeitig; weil Schimmelpilze äußerst zähe Mikroorganismen sind, die tief in die Struktur des befallenen Materials eindringen.

Für nachhaltige Erfolge ist ein systematisches Vorgehen erforderlich. Und das beginnt sinnvollerweise mit einer Desinfektion der Luft und
der Oberflächen.

 

So geht dem Schimmelpilz die Luft aus

Das Getifix Antisporen-Aerosol (AsA) vernichtet Sporen, von Schimmelpilz produzierte Gifte (Mykotoxine) und Allergene in der Raumluft – ganz ohne gesundheitsgefährdende Stoffe, stattdessen mit einem haut- und atemverträglichen Material, das in jedem Wohnraum und sogar in der Lebensmittelverarbeitung einsetzbar ist.

Schon zwei Stunden nach der Verteilung per Kalt- oder Thermalvernebler ist die Luft wieder rein. Allerdings sollten kontaminierte Baustoffe unbedingt entfernt und eine Feuchte-Analyse durchgeführt werden.

Getifix-Raumentlüfter

Für Oberflächen - Desinfektion mit Tiefenwirkung

Schimmelpilzgeflechte (Myzel) setzen sich einfach auf jeder
Art von feuchtem Untergrund gern fest.

Der Myzel und Sporenvernichter (MuS) sorgt für eine gründliche, und vor allem natürliche Desinfektion – einfach, schnell, haut- und atemverträglich.

99,998 Prozent sicher Wissenschaftlich untersucht wurde die Wirkung von MuS bei mäßig starkem, jüngerem sowie bei starkem älteren Befall.

Ebenfalls nachgewiesen ist gesteigerte Effektivität bei verlängerter Einwirkzeit.

 

Kondensationsprobleme einfach streichen

Fortschritt mit Nachteil: Extrem gedämmte Häuser und dreifach verglaste Fensterscheiben verhindern den Wärmeverlust – aber auch die Luftzirkulation.

Weil mit mehr Komfort auch mehr Wasser ins Haus gelangt, durch:

  • Duschen, WC's,

  • Saunen,

  • Trockner, Waschmaschinen etc.

steigt die Menge an Kondensatwasser – und damit die Gefahr der Schimmelpilzbildung.

Eine einfache und natürliche Gegenmaßnahme ist Getifix fino: Das biologisch unbedenkliche Produkt wirkt feuchtigkeitsregulierend, selbst bei hohen Feuchtigkeitsmengen.

Durch seine diffusionsoffene Mikroporenstruktur sorgt fino für ein ausgeglichenes, behagliches und trockenes Wohnklima – der beste Schutz vor Schimmelpilzen.

Als Bautenschutz-Fachbetrieb und Getifix-Systempartner in Ihrer Nähe,  verfügen wir über langjährige Erfahrung und TÜV geprüftes Know-how in der Bauwerkssanierung. Wir analysieren  bauliche Zustände vor Ort sehr gründlich und bieten #Hauseigentümer unsere perfekt abgestimmten Sanierungslösungen.

 

Sprechen Sie uns an! Ihr R.K. Werterhaltung-Team

Folgen Sie uns